tafel

Seit ihrer Eröffnung im Mai 2003 arbeitet die Wolfhager Tafel unter dem Motto “Verteilen statt Vernichten”. Um Menschen in ihrer materiellen Not zu helfen, werden diese mit Lebensmitteln unterstützt, die von Supermärkten und Bäckereien aus der Region abgegeben werden. Im Fahrdienst, d.h. zum Abholen der Waren, und bei der Aufbereitung und Verteilung arbeiten ca. 70 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit.

Der Bedarf an freiwilligen HelferInnen ist durch die steigende Nachfrage nach wie vor groß. Aus den acht Abholern zu Beginn sind inzwischen nahezu dreihundert geworden. Zu den Kunden zählen Empfänger von Sozialhilfe und Arbeitslosengeld II („Hartz IV“), Asylbewerber und Rentner mit geringem Einkommen. Für den symbolischen Betrag von zwei Euro können die Lebensmittel in den Räumlichkeiten in der Burgstraße 35 abgeholt werden. Dieser Betrag reicht natürlich nicht, um in dem zentral gelegenen Ladenlokal die Kosten für Miete, Strom und sonstige Ausgaben zu decken. Daher wird das Projekt vom Diakonischen Werk Hofgeismar-Wolfhagen getragen und mit Hilfe von Spenden finanziert, die z.B. von der Kirchengemeinde bei ihren Diakonie-Sammlungen oder Gottesdiensten erbeten werden.

Ansprechpartner

Herr Marcus Drescher
Tel:  0 56 92 – 99 74 63 16
Fax: 0 56 92 – 99 74 64 16

Ausgabezeiten

Montags,                      Donnerstags,
14:30 – 16:30 Uhr        14:30 – 16:30 Uhr

Burgstr. 35
34466 Wolfhagen

 

Beantragung der Berechtigungskarten

Dienstags,
14:00 – 15:00 Uhr
Diakoniezentrum

Schützeberger Str. 12
34466 Wolfhagen